Endingen am Kaiserstuhl

©2019 VollherbstDruck GmbH

CASE STUDIES.

HERZ ÜBER KOPF

Weingut Ambs

 

Herausforderung

 

Die Herausforderung, der sich Andreas Ambs mit seinem im Kaiserstuhl fest verankerten Weingut annahm, war groß. Seine Ziele: Das Image des etwas angestaubten Müller-Thurgaus aufzufrischen, den Wein neu zu interpretieren und ihn damit für die junge Generation wieder attraktiv zu machen. Für Andreas Ambs ist der „ehrliche Müller“ kein belangloser Massenwein, sondern ein leichter Wein mit feinen Fruchtaromen, der ein neues Image und ein kreatives, ansprechendes Design verdient hat. Sein Credo: Den Kopf ausschalten und einfach mal nur auf das Herz hören!

 

Ergebnis

 

Durch die enge Zusammenarbeit zwischen der südafrikanischen Designagentur Bravo und den erfahrenen Druck- und Veredelungsexperten von Vollherbst, wurde ein außergewöhnliches Weinmarkenkonzept mit einem ebenso besonderen Weinetikett entwickelt. „HERZ ÜBER KOPF“ steht mit seinem Namen für pure Emotionalität, die den Wein durch die warme Farbgebung, lebhafte Illustrationen und filigranste Veredelungen zu einem Eye-Catcher machen, wie ihn der deutsche Markt noch nicht kennt. Ein Wein mit einem vollends durchdachten Vermarktungskonzept, der nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich überzeugt und sich von der Masse abhebt. Seit dem Launch sind jung und alt im Herz-über-Kopf-Bann - und das sorgt seit Beginn für überproportionale Verkaufszahlen.

 

GROßES GEWÄCHS

Franz Keller

 

Herausforderung

 

Der Name Keller steht international und gerade auch regional in dessen Heimat Kaiserstuhl für absolute Authentizität und Wertigkeit. Wer eine Flasche aus dem Weingut in der Hand hält, der erkennt seit jeher durch den auf dem Etikett prangenden Schwarzen Adler, dass er einen besonderen Tropfen in der Hand hält. Mit dem Relaunch des GG-Etiketts erhielt Vollherbst gemeinsam mit den Medienagenten aus Bad Dürkheim die Aufgabe, diese traditionellen Werte neu zu interpretieren.

 

Ergebnis

 

Das pure und dezente Design verlangte nach klassischen aber hochfiligranen Veredelungen, die in einer Kombination aus Goldfolien und blindgeprägten Elementen ihre Umsetzung fand. Einen zeitgenössischen Touch erhielt das Etikett durch seitliche Lack-Effekte, die in Kombination mit dem ausgewählten Baumwoll-Naturpapier wunderbare Matt-Glanz-Effekte erzeugen. Dies grenzt die GG-Linie mit seiner hohen Klassifikationsstufe von den anderen Produkten des renommierten Weinguts ab und macht es zum absoluten Spitzenreiter des langjährigen Wein-Erstligisten.

 

POSTCARD LABELS

Alte Wache

 

Herausforderung

 

Selbstbestimmung durch Wein? Die Individualisierung der Welt ist ein unaufhaltsamer Trend und führt zu einer enormen Ausdifferenzierung von Lebenskonzepten, Marktnischen und Produktbedürfnissen. Handmade, DIY und Regionalität sind hierbei die treibenden Trends der heutigen Zeit. Menschen wollen selbst entscheiden was sie tun, wie sie aussehen, was sie kaufen und wo… Diesen Trend hat auch Vollherbst früh erkannt und mit einem hippen Wein-Hot-Spot in Freiburg das Etikett neu interpretiert. Weg vom klassischen Etikett wurden mit „Freiburg (k)lebt“ gewohnte Denkbahnen durchbrochen und ein völlig neues Produkterlebnis kreiert, welches dem Kunden ermöglicht, nach Gusto seine eigene Weinflasche zu gestalten.

 

Ergebnis

 

Gemeinsam mit der „Alten Wache - dem Haus der badischen Weine“ entwickelte die Inhouse-Agentur CREATIONS von Vollherbst die Postcard Labels: Der Kunde erwirbt ein fruchtig-leichtes Weißwein-Cuvée in einer nackten Flasche ohne die erwartbare Schmuck­etikette. Stattdessen können verschiedene Postkarten mit kleinen Klebeetiketten erworben werden. Die Sticker-Motive aind allesamt typische Freiburger Symbole. Diese gibt es in den Themen „Feierstunde“, „Heldenzeit“, „Heimatliebe“ und „Stay Wild“. Hier, neben dem über 800 Jahre alten Münster, gestalten Weinliebhaber und Touristen nun ihr eigenes Stück Freiburg nach Lust und Laune und nehmen es mit nach Hause – mit einem Wein, den es so garantiert kein zweites Mal zu finden gibt.

 

CATHEDRAL CELLAR 

KWV

 

Herausforderung

 

Cathedral Cellar, eine der internationalen Premium-Weinmarken vom Südafrikanischen Weinhersteller KWV, unterzog seine Weinserie erst kürzlich einem Relaunch und versah die Etiketten mit filigranen, mit Kupferfolie geprägten Weinfässern, denn die 32 riesigen Stukvats (Weinfässer) mit historischen Schnitzereien, machen den Weinkeller zu einem visuellen Highlight! Mit Wim Truter besitzt das Weingut außerdem einen Kellermeister, mit dem man nur zu gerne gemeinsam am Tisch sitzen würde – aber wie verbindet man all diese wundervollen Eindrücke und auch das Wissen zu den verschiedenen Weinsorten dieser Reihe auf nur einem Etikett? Mithilfe der neusten Augmented Reality-Technologie sollte Vollherbst all das elegant vereinen, ohne das Etikett zu überladen.

 

Ergebnis

 

Mit Hilfe der Smartphone App LABELinmotion von Vollherbst wird dem Konsumenten nun die spannende Möglichkeit geboten mit Cathedral Cellar zu interagieren. Scannt man das Etikett mit der App, betritt man den beeindruckenden Weinkeller und trifft dort auf Wim Truter, der einem dabei hilft, seinen persönlichen Lieblingswein zu finden. Hierzu muss man als Konsument lediglich mit dem Finger „swipen“ (wischen), um die Trinkempfehlung zu den einzelnen Weinen der Kollektion zu erhalten. Am Ende kann der eigene Trinkmoment mit Cathedral Cellar sogar direkt fotografiert und auf sozialen Netzwerken geteilt werden!

 

AUS DEM FELS

Weingut Karl Veit

 

Herausforderung

 

Produkte aus der Region liegen im Trend, denn Verbraucher interessieren sich zunehmend dafür, woher ihre Lebensmittel kommen und unter welchen Bedingungen diese hergestellt werden und sie kaufen zugunsten des Klimas lieber lokal als global. Ein Trend, der den deutschen Winzern in die Karten spielt – doch wie macht man sich diesen Trend zunutze? Wie behauptet man sich unter einer Vielzahl von Weinanbietern und kann die eigene Geschichte authentisch und verständlich an den Kunden kommunizierten? Diese Fragen stellte sich das Weingut Karl Veit, als es bei Vollherbst mit der Idee zur neuen Edition „Aus dem Fels“ anklopfte. Das Familienweingut liegt im Moseltal – charakterisiert durch steile Hanglagen mit nährstoffreichen Schieferböden, die den Weinen besondere Mineralität verleihen. Veit steht für klassisches Winzerhandwerk und legt großen Wert auf Naturbelassenheit, Nachhaltigkeit und Qualität. Mit Vollherbst begab man sich auf die Suche nach einer Möglichkeit, diese Werte zu vereinen und als zentrale Markenelemente zu positionieren. Den Grund, auf dem der Wein wächst, in das Etikett zu integrieren und dem Namen „Aus dem Fels“ dabei alle Ehre zu machen.

 

Ergebnis

 

Mit Vollherbst craftLABEL wurde nun ein Weg gefunden, um den Grund auf dem der Moselwein wächst in das Etikett zu integrieren und dem Namen „Aus dem Fels“ dabei alle Ehre zu machen. Das speziell von Vollherbst entwickelte Verfahren kombiniert einen herkömmlichen Relieflack mit der Zugabe echter Rohstoffe. Vollherbst ließ sich Originalschiefer des Weinguts Karl Veit liefern, verarbeitete diesen zu feinem Pulver und trug den Schiefer-craftLACK spürbar und sichtbar auf den illustrierten Weinbergen des Etiketts auf. Natürliche und ehrlich handgefertigte Weine - eine Markenbotschaft, die nun auch über das Etikett transportiert wird. craftLABEL ist Storytelling auf dem nächsten Level. Eine völlig neue Möglichkeit zur Kommunikation der ganz eigenen Geschichte über das Etikett. Vollherbst haucht Etiketten echtes Leben ein.