Endingen am Kaiserstuhl

©2019 VollherbstDruck GmbH

  • VOLLHERBST

Jahresauftakt 2017. Mit Tradition und Innovation in die Zukunft

Am Freitag, den 3.Februar fand in Endingen die Jahresauftaktveranstaltung unter Leitung des Geschäftsführers Matthias Vollherbst statt. Kontinuität und Verlässlichkeit sind bei Vollherbst ebenso elementar wie eine stetige Weiterentwicklung - und natürlich Spaß an der Arbeit!

Nach der Begrüßung durch die Betriebsratsvorsitzende Sonja Pawellek bekamen die Mitarbeiter den Jahresrückblick 2016 in Form eines Videos mit viel Tempo und mit all seinen Herausforderungen und Erfolgen zu sehen. Anschließend wurden die Preisträger des Vollherbst-Innovationswettbewerbs Sebastian Kiss, Charles Elser und Christophe Waltzer ausgezeichnet und danach die strategischen Pläne für das neue Jahr vorgestellt. Kompetenz und Marktführerschaft im Bereich der Wein- und Sektetiketten sollen auf die Produktion für weitere Premiumprodukte - wie zum Beispiel Kosmetik - ausgeweitet werden. Als Bestätigung des unbedingten Qualitätsanspruchs wurde 2016 auch die ISO-Zertifizierung abgeschlossen; damit wird in jeder Produktionsstufe die höchstmögliche Qualitätssicherung dokumentiert.

Am Ende der Veranstaltung kam noch einmal mit der Ehrung der Firmenjubilare die Tradition zu ihrem Recht. Für 10 Jahre Betriebszugehörigkeit wurden Patricia Hämmerle, Sabrina Blum und Ralf Biehler geehrt; auf 25 Jahre können Heike Röttele, Ralf Stegmann, Jürgen Zahn und Günter Zwigart zurückblicken. Günter Köster ist dem Unternehmen bereits seit 35 Jahren verbunden. Vollherbst als ganz besonderer Arbeitgeber - das zeigt sich auch darin, dass mit Roswitha Blust, Paul Röttele und Jürgen Tolksdorf gleich drei Mitarbeiter das außergewöhnliche 45-jährige Betriebsjubiläum feierten.

Die Familie Vollherbst bedankte sich bei ihren Jubilaren mit persönlichen Worten und einer guten Flasche Gin. Insgesamt zeigt sich die Richtigkeit des eingeschlagenen Wegs bei Vollherbst in der Stimmung und der persönlichen Entwicklung jedes Einzelnen. Tradition und Innovation, Expertise und Engagement – sie bilden auch 2017 für Vollherbst das Leitbild des Handelns.

Feiern können die Endinger aber genauso! Und so wurde nach dem "ernsthaften Teil" mit einem zünftigen "Kappenabend" der närrische Teil des Tages eingeläutet, denn in Endingen hat die Fasnetszeit längst begonnen! Gemeinsam wurde geschunkelt, gevespert, gelacht und mit "Dü kannsch mi gärn ha!" auch das ein oder andere Liadli gesungen und Sprichli aufgesagt.

Für sein "multilinguales" Publikum hat Matthias seine Eingangsrede entsprechend in einem Mix aus alemannisch, mannheimerisch und englisch vorgetragen: 


"...let's do this all together and shout out CHEERS TO LIFE! Enjoy this one forever, Gsundheit - proscht - uf aisch!"